Impressum | Datenschutz| Sitemap | Schulspeisung | Angebot Speiserei

Wir zeigen unser Gesicht

Wir zeigen FLAGGE!

Mit der ukrainischen Flagge demonstrieren wir als Familie und als Betrieb Solidarität mit der Ukraine und ALLEN Menschen, die in der Welt angegriffen, verletzt oder auch misshandelt werden! Wir wünschen JEDEM Frieden und Selbstbestimmtheit für sein Leben und hoffen, dass JEDER in seiner eigenen Verantwortung bewusst handelt!“

 

Seit Anfang April findet 14-tägig eine Friedensgebetstunde in der St. Stephanus statt.

 

Babette Jülich:

„Die Anzahl der Tage des Krieges zählen immer mehr. Die Bilder und Geschichten über die Ukraine scheinen sich täglich in ihrer Grausamkeit zu überbieten
Die Medien quellen gefühlt über mit Hilferufen von verzweifelten, traumatisierten Menschen. Kriege auf der Welt kennen wir alle, aber so nah bei uns vor der Haustür? Wir Jüngeren haben bisher Glück gehabt - aber was ist mit den Älteren unter uns? Sie können leider nur zu gut ihres eigenen Erlebnisses zum Thema Krieg erzählen und werden mit den Gefühlen von damals heute neu konfrontiert. Meine Familie, meine Freunde, Sie - und auch ich: wir fragen uns zurzeit alle das Gleiche: WAS können wir tun? Wie können wir helfen? Wie können wir uns selbst aber auch schützen? Durch diesen Strudel an Gedanken entstand bei mir die Idee des Friedensgebetes. Vielleicht können wir nicht alle tatkräftig den Krieg beenden, Verletzte pflegen oder Flüchtlinge aufnehmen - aber eins können wir ALLE, jeder von uns und gemeinsam wirkt es VIEL stärker: Im Gebet, in Gedanken, im Gesang. Friedvolle Energie senden in die Welt - an alle, die heute Furcht spüren, Schmerz erdulden und Angst haben.“