Impressum | Datenschutz| Sitemap | Essen bestellen 

SONNEN

BLUMEN

"Sonnen" soweit das Auge reicht! Auf großen Schlägen erstrahlt die ganz besondere Energie dieser einzigartigen Pflanze.
Eine Pflanze, die sich ihren Namen nicht nur durch ihre prägnante Blütenschönheit gemacht hat, sondern auch durch ihre vielfältige Nutzbarkeit:

- Sonnenblumenkerne als wichtiger Bestandteil in Müsli, Gebäck und Brot

- Sonnenblumenkern-Öl als eines der beliebtesten Nahrungsmittel

- Raffiniertes Öl in Schmierölen, Treibstoffen, Weichmachern

- Pressrückstände als Mehl oder auch Tierfutter

Im Detail:
Nach Sojabohnen und Raps nimmt die Sonnenblume als Ölpflanze die drittgrößte Anbaufläche weltweit ein und steht somit vor Ölpalmen und Olivenbäumen. Hauptanbauer sind Russland und die Ukraine.

Neben der Verwendung als Speiseöl wird Sonnenblumenöl auch in der Pharmazie und Medizin eingesetzt. Zudem finden sich die unterschiedlichsten industriellen Verwendungszwecke, wie z.B. als Biokraftstoff.

Wer ist diese wunderschöne und wundersame Pflanze?
Sie wird als Wärmekeimer bezeichnet - ihr maximales Wachstum erreicht sie bei Temperaturen um die 20° Grad Celsius. Auf humus- und nährstoffreichen Boden mit ausreichend Wasserversorgung kann die einjährige Blume eine Wuchshöhe von bis zu 3 Metern erreichen. 
Als sehr "photosyntheseaktiv" kann sie bis zu 100 qm Kohlendioxyd binden.
Eine besondere Eigenart ist, dass sie sich (solang noch nicht im Stadium der Vollblüte) stets dem direkten Sonnenlicht zuwendet (Heliotropismus), d.h. an besonders sonnigen Tagen verfolgt die Knospe die Sonne von Ost nach West. Nachts dreht sie sich dann wieder gen Osten. 

Insekten und Vögeln dienst sie als kostbare Nahrungsquelle sie wiederum benötigt Bienen & co für ihre Bestäubung.

 

 

Bitte wählen Sie eines der untergeordneten Themen: